Ein entwirrter Flash-Player

Veröffentlicht am 20.12.2011 von max.kleucker

Jeder Entwickler kennt das: Man probiert sich längere Zeit an einer Problemstellung und kommt nicht so recht dahinter. Dann setzt man sich in einer ruhigen Minute doch nochmal hin und versucht die ganze Geschichte von Grund auf noch einmal durchzuprogrammieren. Et voilá – es funktioniert auf Anhieb.

Im aktuellen Fall war es die simpelste aller Flash-Funktionen: Ein Video wiedergeben. Ein Durchlauf, keine Controls, Medien-URL als Flash-Parameter. Vorhande Flash-Skripte wollten sich nicht darauf einlassen und zickten an einzelnen Anforderungen. Rumdoktoren am gefühlt ohnehin schon zu komplexen Code (ActionScript in diesem Fall) bringt noch mehr Verwirrung denn brauchbare Ergebnisse.

Abends dann doch nochmal hingesetzt, kommen 7 selbsterklärende Zeilen ActionScript heraus:

import fl.video.*;
var videourl = root.loaderInfo.parameters.videourl; //Flash-Parameter
var myVideo:FLVPlayback = new FLVPlayback();
myVideo.height = 184;
myVideo.width = 232;
myVideo.source = videourl;
addChild(myVideo);

Einbindbar mit ein bisschen HTML, das die aktuellen Browser abdeckt:

<object width="232" height="184" type="application/x-shockwave-flash" data="dwplayer.swf">
  <param name="movie" value="dwplayer.swf" />
  <param name="allowfullscreen" value="true" />
  <param name="flashvars" value="videourl=Video.flv" />
</object>

Download der endgütligen .SWF und .FLA-Dateien.

Beitrag kommentieren

Du hast eine Meinung zu diesem Thema, dann bist du hier genau richtig. Diskutiere mit anderen Nutzern über das Thema. Du musst dazu deinen Namen, deine E-Mail Adresse und deine Meinung in dem folgenden Formular hinterlassen, um dich an der Diskussion zu beteiligen.